CDS: Tagebuch der Tastaturhauer b {color:#000000;} i {color:#000000;} u {color:#000000;}
Hallöchen liebe Blog-Besucher

Hallöchen liebe Blog-Besucher,
jetzt darf ich also anfangen.. Na vielen dank auch . Erstmal.. Wer ich bin: Mein Name ist Ann-Katrin (eine von den beiden ), bin bald 18 Jahre alt (eeendlich!), gehe ab heute dann zur Schule, Nachmittags fange ich hier in Berlin in einem Plattenladen an zu arbeiten und rede eigentlich nicht viel.
Wir schreiben heute Montag, den 1 Oktober, gestern sind wir hier eingezogen und hatten jede Menge Stress. Nunja. 7 Leute auf einem Haufen? Wie soll da schon alles glatt gehen?!?
Erstmal mussten wir uns alle ja auf dem Bahnhof finden.. Wart ihr schon mal auf dem Berliner Hauptbahnhof? Nein? Seid froh! Keine Ahnung, wie viele Etagen das Teil hatte, aba es waren für uns eindeutig zu vielen.. Nach einer Stunde merkten wir dann, dass Anja gar nicht am HBF angekommen ist, sondern am Zoo. Genaugenommen ist der Zoo sogar näher an unserem Haus. Aber na ja.. Verwirrung pur... Natürlich musste Marens Koffer dann noch mitten in Berlin kaputt gehen... Also schnell alles eingesammelt..
Am Zoo angekommen rannte uns schon eine hyperaktive, „Gerääääääte“-, „gerettet“- und „locken“-kreischende Anja entgegen, die sofort um uns herum tänzelte und dabei erstma ein paar Passanten mit ihrem Koffer fast erschlagen hat. Natürlich konnten wir mit ihrem gestammel nix anfangen. Aber ist ja auch nicht so wichtig *fiesgrins*.
Irgendwann kamen wir dann an unserem Haus an, im übrigen sollte unser restliches Gepäck dann in den nächsten Tagen kommen .
Da kam dann das nächste Problem, wo war der Schlüssel? Keine hatte ihn. So ca. 30 Minuten später kam dann unsere „Mama“ (Anka) auf die Idee, den Vermieter anzurufen.
Der kam dann auch prompt und was stellte sich raus? Wir hatten bisher noch gar keinen Schlüssel.. O.o
Zimmeraufteilung war dann auch noch ein Akt.. Das sach ich euch! Maike und Maren haben jetzt das größte Zimmer bekommen, weil sie es sich teilen wollten. Der Rest von uns wollte dann doch lieber je ein Zimmer .
Den gestrigen angebrochenen Tag verbrachten wir dann eigentlich nur mit Betten beziehen und dann ein wenig feiern.. Nur ein kleinwenig.. Also ich muss gestehen, so nach der 6 Flasche Sekt (Anja bekam natürlich Kindersekt *unschuldigguck*) wurden wir seeehr gesprächig.. Ging dann noch recht lange.. Maren mussten wir dann noch ins Bettchen tragen =P, was nit gerade leicht war. Ich glaub, wir brauchten für die Treppe vom Wohnzimmer hoch zu den Schlafzimmern ungefähr eine Stunde, weil wir immer fast umgekippt waren.. Aba hey, Maren wollte doch schon immer mal Diven, dass musste doch gleich ausgenutzt werden!
Tjoah, und jetzt ist halt morgen. In 15 Minuten muss ich weg, dann geht unser „Gemeinschaftsbus“ los. Haben uns einen tollen großen VW Bus besorgt, denn Anka fährt und das jeden morgen. Also, bis zum nächsten Eintrag, den nächste wird wohl Anka verfassen .

Liebe Grüße,
Ann-Katrin
1.10.07 07:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
.Home
.Vorwort
.Schreiber
.Danksagung
.Links
.Gästebuch
.Kontakt
.Abonnieren


Gratis bloggen bei
myblog.de